Mein Bezug zu den 5Rhythmen

Mein Bezug zu den 5Rhythmen®

Durch das Tanzen der 5Rhythmen® habe ich gelernt (und lerne weiter…) liebevoll und genau hinzuhören und zu fühlen, was mein Körper mir zu erzählen hat: Was braucht er? Ruhe? Auspowern? Sanftheit? Rohe Kraft? Begegnung? Für mich sein?

Viele Tänze habe ich getanzt, in denen ich ein breites Spektrum erfahren habe, von der Zurückhaltung meines natürlichen Bewegungsdranges bis hin zum „Mich pushen“, zu tollen und immer tolleren Tänzen und vermeintlichen Leistungen – bis ich mehr und mehr anfing, die Impulse wahrzunehmen, die von tief drinnen kommen.

Diesen Impulsen zu folgen ist, wie an einem Quell zu sein. Da sprudeln Geschichten, Weisheiten und eine ganze Welt, die jenseits dessen liegt, wofür ich Worte habe.

Die 5Rhythmen sind die eigentlichen Lehrer, die mir etwa zeigen oder spiegeln, mich aufmerksam machen, herausfordern, belohnen, Schweiß kosten, Widerstand bieten, zu Durchbrüchen verhelfen, meine Sicht auf die Dinge verändern, aus einer verfahrenen Situation eine neue machen. Immer wieder und wieder eintauchen zu können in diesen Wellengang ist ein Geschenk. Es bedeutet für mich den Boden zu finden, Klarheit zu üben, loszulassen, was ich nicht unter Kontrolle habe, Leichtigkeit und Verspieltheit zu erleben, zur Stille zu kommen …

Meine Aufgabe als 5Rhythmen®-Lehrerin sehe ich darin, einen Rahmen zu schaffen, in dem du von den 5Rhythmen lernen kannst. Ich gebe Anregungen und Anleitungen, die dir helfen sollen, einen Zugang zu finden und die vielen verschiedenen Aspekte der 5Rhythmen zu erschließen. Ansonsten bemühe ich mich, aus dem Weg zu gehen, wenn dein Tanz dich entdeckt.